Eine Einrichtung der Arbeitsgruppe Buhlstraße e.V.

„Die Gubes“ ist eine Gruppe engagierter Leute, die in den kommenden Monaten das leerstehende Wohnhaus in der Baubergerstraße 17 in Moosach für soziale, kreative und künstlerische Projekte nutzen will. Wir haben einen Raum für Begegnung und Kultur, eine offene Werkstatt in der mit Holz, Metall und Stoff gearbeitet werden kann, sowie freie Ateliers und Arbeitsräume.

Die GWG München überlässt uns das Gebäude zum 1. Oktober für mindestens 6 Monate mit der Option auf Verlängerung. Jetzt packen wir an und wollen das Gebäude so schnell wie möglich beziehen und zu neuem Leben erwecken. Und natürlich wollen wir mehr werden und viele neue Leute kennen lernen.

Wir suchen:

  • Leute, die ein Atelier oder Arbeitszimmer gestalten und nutzen wollen
  • Ehrenamtliche, die unsere Werkstatt betreuen, Workshops leiten oder ein Repair-Café eröffnen möchten
  • Engagierte Nachbar*innen, die unser Wohnzimmer mit gemeinnützigen Angeboten beleben
  • Kulturschaffende, die gerne Programme mit Wohnzimmer-Atmosphäre machen anbieten
  • Sachspenden für unsere Werkstatt (jegliche Art von Werkzeug für Holz und Metall ist willkommen)

Am 29.09. machen wir um 16 Uhr eine kleine Einzugsparty und stellen das Haus allen Interessierten vor. Eine richtige Einweihungsfeier folgt dann noch, wenn der Einzug abgeschlossen ist.

Die erste Runde für Bewerbungen um die freien Ateliers und Arbeitsplätze läuft bis 1.Oktober (hier findet Ihr alle Infos zum Bewerbungsprozess). Wir freuen uns, wenn unser Aufruf “Sachspenden und Ehrenamtliche gesucht” geteilt wird. 

Träger des Projekts „Die Gubes“ sind der Nachbarschaftstreff Karlingerstraße (Arbeitsgruppe Buhlstraße e.V.) und das Kultur- und Bürgerhaus Pelkovenschlössl (Moosacher Gesamtverein e.V.). Ehrenamtliche Gründer*innen sind Fina Vilgertshofer, Moritz Bohnenberger, Sina Weber und Valentin Knor.

Die Finanzierung verdanken wir dem Sozialreferat der LH München, dem Bezirksausschuss Moosach und dem Kulturreferat der LH München.